Rechnen
max. Kaufpreis
Miete oder Wunschrate
Eigenkapital

+5.600 € max. Kaufpreis

Eigenkapital
250000
Miete oder Wunschrate
1500

Recruiting in Zeiten von Corona

Text von Daniela Reisky & Julia Bogatzki, Bild von Ari He

Corona-Pandemie als Katalysator im
E-Recruiting

Die vorherrschende Pandemie sorgt für Veränderungen in internen Unternehmensstrukturen und Abläufen. Sämtliche Prozesse müssen in ein digitales Abbild transferiert werden. Das Ziel ist es, digitale Prozesse transparent, nachvollziehbar und dennoch mit reduzierter Komplexität aufzubauen, sodass ein übergreifendes Arbeiten unter sämtlichen Beteiligten möglich ist.

Insbesondere im Recruiting, das von der persönlichen Nähe zwischen Bewerber:innen, Recruiter:innen und dem Fachpersonal geprägt ist, sind Verschiebungen zu verzeichnen. So besteht die größte Hürde für Unternehmen darin, einen ungehinderten und interpersonellen Austausch zwischen den Beteiligten entlang des digitalen Recruiting-Prozesses aufrechtzuerhalten. Dies bezieht sich beispielsweise auf das erste Kennenlernen zwischen Bewerber:in und Personaler:in, Arbeitsproben und Präsentationen vor Fachkolleg:innen sowie Konditionsverhandlungen mit den Vorgesetzten.

Expert:innen betrachten die durch die Corona-Pandemie verursachten Umstände als große Chance für die effiziente Umsetzung ganzheitlicher, digitaler Lösungen im E-Recruiting.

E-Recruiting Trends

Entlang des Recruiting-Prozesses und Begleitprozessen bieten sich Unternehmen eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Personalbeschaffung erfolgreich rein digital abzuwickeln.

  • Vorstellungsgespräche: Neben dem klassischen Telefoninterview bieten Tools zur Videotelefonie die Möglichkeit, den persönlichen Austausch zwischen Bewerber:in und Perosnaler:in zu stärken. Gängige Tools, die häufig Verwendung finden, sind zum Beispiel Microsoft Teams, Skype und Zoom. Es ist außerdem zu empfehlen, Bewerber:innen am Ende des Gesprächs den weiteren digitalen Bewerbungsprozess kurz zu erläutern.
  • Active Sourcing: Messen und Events über die potenzielle Kandidaten erreicht werden können, entfallen durch die aktuelle Lage, jedoch gibt es hierfür gute Alternativen. Machen Sie als Unternehmen, durch die Nutzung der Berufsnetzwerke XING, LinkedIn und auf Ihrer Website,  auf sich aufmerksam. Verdeutlichen Sie, dass Sie weiterhin Personal einstellen. Sie können ebenfalls auf Jobbörsen mit aktuellen Stellenausschreibungen oder auch auf die Möglichkeit von Initiativbewerbungen zurückgreifen. Zeigen Sie sich als potenzieller Arbeitgeber aktiv und interessiert.
  • Talent Pool: Richten Sie einen Talent Pool für Bewerber:innen ein, in welchem Initiativbewerbungen gesammelt werden. Diesen bewerben Sie am besten innerhalb Ihrer Stellenausschreibungen und verweisen auf diese zusätzliche Möglichkeit. Sie können auch über das Einrichten eines Job-Newsletters Ihre Interessent:innen, die diesen Service in Anspruch nehmen, über aktuelle Stellen und Neuerungen informieren.
  • Kommunikation: Nehmen Sie Ihre Interessent:innen und Bewerber:innen an die Hand und zeigen Sie Transparenz in Stellenanzeigen, auf der Website oder innerhalb von Beiträgen auf Social Media auf, wie Ihre Recruiting-Prozesse derzeit ablaufen. Erste Einblicke in den vorgesehenen Onboarding-Prozess können Unsicherheiten seitens der Bewerber:innen entgegenwirken. Verweisen Sie auf Ansprechpartner:innen und sorgen Sie für eine entsprechende Erreichbarkeit und einen reibungslosen Ablauf.
  • Employer Branding: In Zeiten von Social Media können Sie als Unternehmen Ihre Außenwirkung selbst beeinflussen. Geben Sie potenziellen Bewerber:innen Einblicke darüber, wie die Belegschaft aktuell aus dem Home Office arbeitet. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter:innen und begleiten Sie Kolleg:innen aus verschiedenen Bereichen in ihrem neuen Alltag.

Fazit

Wer seine HR-Abteilung und das damit verbundene Recruiting optimal für die aktuelle Situation und künftig aufstellen möchte, sollte insbesondere auf die Bedürfnisse der Kandidat:innen eingehen, aber auch laufend an neuen Konzepten und Technologien arbeiten.
Ganz getreu dem Motto: Fortschritt statt Stillstand.

Mehr Artikel von unserem Workflow Blog

Baugeld Partner werden Interesse an einer Partnerschaft als Baugeld Spezialist?

Zentrale Baugeld Spezialisten Sie haben noch Fragen?

Wir sind für Sie da.